Integrationsfachdienst (IFD)
gemeinnützige GmbH

Zur vorherigen Seite zurückkehren

Psychische und seelische Beeinträchtigung

Zielgruppe

Von A bis Z....
Großes Spektrum: Neurose, Psychose, Essstörungen, Zwangsstörungen, Depression.....
Wie abdecken -> niemand soll sich ausgeschlossen fühlen

Wichtig: individuum!

Schwankungen, Unzuverlässigkeit, weniger Belastbar/Stressresistent

Ziel

Sind sie schwerbehindert oder gleichgestellte/r Arbeitnehmer/in?
-> Berufliche Sicherung

  • Einzelgespräche mit Ihrem persönlichen Integrationsberater
  • Später evtl.: Workshops in Kleingruppen/Peer-Beratung
  • Themen- und bedarfsorientierte Beratung im Kontext Beruf -> privates spielt ja auch mit rein...
  • individuelle Problem- und Ressourcenanalyse
  • Erarbeitung von beruflichen Alternativen
  • individuelle Zielentwicklung
  • Psychosoziale Beratung
  • Unterstützung beim Netzwerkaufbau
  • Aufklärung von Vorgesetzten und Kollegen über die Auswirkungen der Beeinträchtigung
  • Umgang mit der Beeinträchtigung in Mitarbeiter- und Vorgesetztengesprächen
  • Beratung zu Rechten und Pflichten des Schwerbehindertenausweises
  • Reflexion von sozialem Verhalten/Situationen im Betrieb

Inhalt

Sind Sie arbeitslos?
-> Vermittlung

  • Einzelgespräche mit Ihrem persönlichen Integrationsberater
  • Später evtl.: Workshops in Kleingruppen/Peer-Beratung
  • Themen- und bedarfsorientierte Beratung im Kontext Beruf -> privates spielt ja auch mit rein...
  • individuelle Problem und Ressourcenanalyse
  • Aktivierung
  • individuelle Zielentwicklung
  • Psychosoziale Beratung
  • Unterstützung beim Netzwerkaufbau
  • Aufklärung von Vorgesetzten und Kollegen über die Auswirkungen der Beeinträchtigung
  • Beratung zu Rechten und Pflichten des Schwerbehindertenausweises
  • Reflexion von sozialem Verhalten/Situationen im Praktikumsbetrieb

Dauer

Kostenträger

Sind Sie Schüler (oder Student?)
-> Berufs- (und Studien)orientierung

  • Einzelgespräche mit Ihrem persönlichen Integrationsberater
  • Später evtl.: Workshops in Kleingruppen/Peer-Beratung
  • Themen- und bedarfsorientierte Beratung im Kontext Beruf -> privates spielt ja auch mit rein...
  • individuelle Problem- und Ressourcenanalyse
  • Aktivierung
  • individuelle Zielentwicklung
  • Psychosoziale Beratung
  • Unterstützung beim Netzwerkaufbau
  • Umgang mit der Beeinträchtigung in Bewerbungs- und Vorstellungsgesprächen
  • Beratung zu Rechten und Pflichten des Schwerbehindertenausweises
  • Reflexion von sozialem Verhalten/Situationen im Praktikumsbetrieb